Familienbuch Euregio

Emanuel Hartog
* 02.09.1843 jd Haaren / Aachen    + 04.03.1932 Köln
Beruf: Metzger (1864) 
[Geburtsurkunde] Haaren, Emanuel Hartog, *2.9.1843, Sohn von Aaron Hartog, 35 Jahre, Metzger, und Rebecka Müller, wohnhaft in der Gasthaus Straße zu Haaren 
[Heiratsurkunde] Heirat seines Bruders Hirsch Hartog: Emanuel Hartog, Metzger, 1864 wohnhaft zu Verlautenheide 
[Sterbeurkunde] Köln, 1932/144, Emanuel Hartog, +4.3.1932, 88 Jahre alt, wohnhaft in Köln, Roonstraße 106, geboren in Sankt Jobs(!), Kreis Aachen, Ehemann von Sophia Stiel, zu Köln Roonstraße 106, Fußnote: Geboren 2.3.1843, No ./. Weiden, Anzeigender: Adolf Zirken, Schreinermeister, wohnhaft in Köln, Rotgerberbach 38
2 Heiraten:
∞  03.11.1869   Johanna Golstein

∞  Sophie Stiel
Eltern: Aron Kivy und Eva Moises
Sophie Stiel
* 02.06.1861 jd St. Jöris / Kinzweiler    + 05.03.1944 Theresienstadt
[Corbach] S.455, V. Transport ab Köln nach Theresienstadt am 16.6.1942, N° 260-261, von Köln, Cäcilienstraße: Helene Hartog geb. Levy, *27.3.1865 Walldorf, kein Vermögen; Sophie Hartog geb. Stiel, *2.6.1861 St. Jöris, Vermögen 
[Gedenkbuch] Sofie Hartog, *2.6.1861 St. Tönis (!), wohnhaft in Köln; deportiert am 15.6.1942 ab Köln nach Theresienstadt; verstorben am 5.3.1944 in Theresienstadt 
[YadVashem] Sofie Hartog geb. Stiel, *2.6.1861 St. Jöris; verstorben am 5.3.1944 in Theresienstadt; Ehefrau von NN Hartog; Tochter von Moses Stiel und Louisa Vohs; Gedenkblatt eingereicht 2000 von Alex Salm 
Opfer der Shoa
Eltern: Moises Stiel und Luysa Voss
Emanuel Hartog
* 02.09.1843 jd Haaren / Aachen    + 04.03.1932 Köln
Beruf: Metzger (1864) 
[Geburtsurkunde] Haaren, Emanuel Hartog, *2.9.1843, Sohn von Aaron Hartog, 35 Jahre, Metzger, und Rebecka Müller, wohnhaft in der Gasthaus Straße zu Haaren 
[Heiratsurkunde] Heirat seines Bruders Hirsch Hartog: Emanuel Hartog, Metzger, 1864 wohnhaft zu Verlautenheide 
[Sterbeurkunde] Köln, 1932/144, Emanuel Hartog, +4.3.1932, 88 Jahre alt, wohnhaft in Köln, Roonstraße 106, geboren in Sankt Jobs(!), Kreis Aachen, Ehemann von Sophia Stiel, zu Köln Roonstraße 106, Fußnote: Geboren 2.3.1843, No ./. Weiden, Anzeigender: Adolf Zirken, Schreinermeister, wohnhaft in Köln, Rotgerberbach 38
2 Heiraten:
∞  03.11.1869   Johanna Golstein

∞  Sophie Stiel
Eltern: Aron Kivy und Eva Moises
Johanna Golstein
* 23.03.1847 jd Heerlen   
[Genlias] [Geburtsurkunde] Heerlen, Johanna Golstein, *23.3.1847 Heerlen, Tochter von Salomon Golstein und Anna Hartog
Eltern: Salomon Golstein und Johanna Hartog
  03.11.1869 Stolberg / Rhld.
[IGI] [Heiratsurkunde] Stolberg, Heirat am 3.11.1869 zwischen Emanuel Hartog, *2.9.1843 Haaren, Sohn von Aaron Hartog und Rebecca Müller, sowie Johanna Golstein, *23.3.1847 Heerlen, Tochter von Salomon Golstein und Anna Hartog 
4 Kinder
Rebecka Hartog
* 04.02.1873 jd Stolberg / Rhld.   
[IGI] [Geburtsurkunde] Stolberg, Rebecka Hartog, *04.02.1873, Tochter von Emanuel Hartog und Johanna Goldstein
Rebecka Hartog
* 06.06.1874 jd Stolberg / Rhld.   
[IGI] [Geburtsurkunde] Stolberg, Rebecka Hartog, *06.06.1874, Tochter von Emanuel Hartog und Johanna Golstein
Salomon Hartog
* 22.02.1877 jd Stolberg / Rhld.    + 1942 Majdanek
Sally Hartog 
Beruf: Metzger 
Soldat im Ersten Weltkrieg 
[Familienarchiv] Hartog: Salomon Hartog betrieb in Stolberg eine Metzgerei. Als er 1914 zum Kriegsdienst im deutschen Heer einberufen wurde, schloss er die Metzgerei. Seine Frau Jettchen zog zurück nach Grevenmacher in Luxemburg. Nach dem Krieg nahm er den Betrieb der Metzgerei wieder in Stolberg auf.  
[Adressbuch] Aachen Land 1927: Sally Hartog, Metzger, Stolberg, Sonnenthalstraße 1 
[Familienarchiv] Hartog: Sein Sohn Kurt beantragte nach der Ankunft in den USA ein Visum für seine Eltern. Vor der Ausstellung des Visums brach der zweite Weltkrieg aus, der die Ausreise der Eltern verhinderte. Die Eltern wurden 1942 in den Osten deportiert. Nach Informationen des Roten Kreuzes verstarb Salomon Hartog bei der Deportation in einem Güterwagen.  
[Gedenkbuch] Salomon Hartog, *22.7.1877 (!) Stolberg; Deportation am 27.4.1942 ab Dortmund nach Zamosc 
[YadVashem] Salomon (Sally) Hartog, *22.2.1877 (!) Stolberg, Sohn von Emanuel Hartog und Johanna Goldstein, Ehemann von Jettchen Hartog, Metzger, wohnhaft in Stolberg, Sonnenthal Straße 1, während des Krieges wohnhaft in Aachen, Löhergraben 16, verschollen auf dem Weg ins Lager Majdanek, Lublin, Gedenkblätter eingereicht von seinem Sohn Kurt Hartog, Chicago, 1987 und 1992 
Opfer der Shoa
mit Jettchen Mayer
3 Kinder: Hannah, Albert, Kurt
Max Hartog
* 30.06.1879 jd Stolberg / Rheinland    + 04.11.1947 Johannesburg
Beruf: Metzger 
[Hilgers] [fe] [Heiratsurkunde] Nr. 115, Eschweiler, am sechsten August tausend neunhundertundacht. Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zwecke der Eheschließung: 1. Der Metzger Max Hartog, der Persönlichkeit nach auf Grund der Aufgebotbehandlungen anerkannt, israelitischer Religion, geboren am dreißigsten Juni des Jahres tausendachthundertneunundsiebzig zu Stolberg, wohnhaft in Stolberg, Kockerillstraße 1, Sohn des Metzgers Emanuel Hartog wohnhaft in Stolberg und seiner verstorbenen Ehefrau Johanna geborene Goldstein, zuletzt wohnhaft in Stolberg. 
[Hilgers] [fe] Max Hartog, * 30. Juni 1879 in Stolberg, emigrierte 1938 nach Johannesburg, 
[IGI] [Sterbeurkunde] Johannesburg, Max Hartog, gestorben 4.11.1947 in seiner Wohnung 41, 1st Avenue, Bez. Valley, Johannesburg, Transvaal, 68 Jahre 4 Monate alt, im Ruhestand, Ntionalität British durch Naturalisation, Witwer von Ferdinanda Stiel, gestorben 1931 Stolberg, Ehemann von Selma Hofmann, Sohn aus 1. Ehe Harry Hartog, a Major, der Verstorbene hinterläßt bewegliches und unbewegliches Eigentum im Wert von mehr als 300 Pfund, ein Testament liegt vor. Letzter Wille von Max Hartog Johannesburg, 2.3.1943, Alleinerbin ist seine Ehefrau Selma Hartog geborene Hofmann, sie ist zugleich Testamentsvollstreckerin. die Vermögensaufstellung ergibt einen Wert seines Nachlasses von 5.500 Pfund. 
oo mit Selma Hofmann
∞ 06.08.1908 Eschweiler mit Fernanda Stiel

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=71090
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben