Familienbuch Euregio

Hermann Heumann
* 04.10.1864 jd Lechenich    + 22.03.1925 Köln-Ehrenfeld
Beruf: Gerbergehilfe, Tagelöhner, Grubenarbeiter, Heizer 
[Bormann] Seite 519, Hermann Heumann, *04.10.1864 Lechenich, Ehemann von Sara Meyer, Sohn von Helene Heumann. Hermann Heuammn war Gerbergehilfe und Tagelöner in Lechenich. 1890 kaufte er seiner Mutter "ihr ganzes gegenwärtiges Mobiliarvermögen" für 60 mark ab. wovon allein 50 Mark Bar-Schulden beim Sohn abdeckten. 1895 war Hermann Heumann Tagelöhner in Frauenthal, 1898 war er Grubenarbeiter in Liblar. 1902 Heizer in Blessem. Er scheint nach Köln gezogen zu sein. 
[Sterbeurkunde] Köln-Ehrenfeld 1925/169, Hermann Heumann, gestorben 22.3.1925 Köln-Ehrenfeld im israeltischen Asyl, 60 Jahre alt, geboren in Lechenich, Kreis Euskirchen, wohnhaft in Köln-Ehrenfeld, Krefelderwall 23, Ehemann von Sara Meier, Anzeigende: Henriette Odenthal, wohnhaft Köln-Ehrenfeld, Leyendeckerstraße 14 
Eltern: NN NN und Helene Heumann
Sara Meyer
* 30.10.1863 jd Poppelsdorf    + Maly Trostinec
[IGI] [Geburtsurkunde] Poppelsdorf, Sara Meyer, *30.10.1863, Tochter von Aron Meyer und Gudula Wolff 
[Bormann] Seite 562, Sara Meyer, *30.10.1853 (!) Endenich, Heirat 1890 mit Hermann Heumann, vermutlich aus Gudulas erster Ehe, und von Aron als Tochter angenommen 
[Corbach] Seite 513, VI. Transport: Minsk 20.7.1942, ohne Nummer, Sara Heumann (Meier), von Niederbardenberg, *30.10.1873 (!) Endenich 
[Gedenkbuch] Sara Heumann, geborene Meyer, *30.10.1863 Endenich, wohnhaft in Lechenich, inhaftiert Bardenberg, Zwangsarbeitslager, deportiert ab Köln 20.7.1942 nach Minsk, Maly Trostinec, Tötungsstätte, für tot erklärt 
Opfer der Shoa
Eltern: Aron Meyer und Judula Wolf
  1890
[Bormann] Seite 519, Heirat 1890 zwischen Hermann Heumann und Sara Meyer 
6 Kinder
Helena Heumann
* 11.10.1890 jd Lechenich    + 02.02.1954 Köln
[Bormann] Seite 519, Helena Heumann, *11.10.1890 Lechenich, gestorben 02.02.1954 Köln, Tochter von Hermann Heumann und Sara Meyer
Andreas Heumann
* 1894 jd Lechenich    + 20.05.1915 Argonne
Beruf: Glasmacher 
[Sterbeurkunde] Köln-Ehrenfeld 1915/988, Andreas Heumann, in den Kämpfen in den Argonnen am 20.5.1915 an den erhaltenen Verwundungen gestorben, 21 Jahre alt, geboren in lechnich, Kreis Euskirchen, Musketier der 11. Kompanie des 3. Lothringischen Infanterie-Regiments Nr. 135, Glasmacher, nach den amtlichen Ermittlungen war der Verstorbene zuletzt wohnhaft in Cöln-Ehrenfeld, Liebigstraße 153, ledig, Sohn von Hermann heumann, und Sara Meier, beide wohnhaft in Cöln-Ehrenfeld, Anzeigender: schriftliche Mitteilung des Kommandeurs des 3. Lothringischen Infanterie-Regiments Nr. 135 
Opfer der Kriege
Max Heumann
* 29.05.1896 jd Frauenthal / Erftstadt   
[Bormann] Seite 519, Max Heumann, *29.05.1896 Frauenthal, Sohn von Hermann Heumann und Sara Meyer 
Möglicherweise identisch mit [VK] Daniel Lemberg 2014 [Grabstein] Jüdsicher Friedhof Ehrenfeld, N° 58. Max Heumann 1896 – 1918; Anmerkung: Sterbeurkunde in Ehrenfeld nicht gefunden.
Henriette Heumann
* 29.04.1898 jd Liblar    + 08.09.1957 Köln
[Bormann] Seite 519, Henriette Heumann, *29.04.1898 Liblar, gestorben 08.09.1957 Köln, Tochter von Hermann Heumann und Sara Meyer
Joseph Heumann
* 09.08.1902 jd Blessem    + 12.08.1919 Köln-Ehrenfeld
[Bormann] Seite 519, Joseph Heumann, *09.08.1902 Blessem, Sohn von Hermann Heumann und Sara Meyer 
[Sterbeurkunde] Köln-Ehrenfeld 1919/648, Josef Heumann, gestorben 12.8.1919 Köln-Ehrenfeld im israelitischen Asyl, 17 Jahre alt, geboren in Blessem, wohnhaft Köln-Bickendorf, Leyendeckerstraße 36, Gießereiarbeiter, ledig, Sohn von Hermann Heumann, Invalide, und Sara Meyer, beide wohnhaft in Köln-Bickendorf, Anzeigender: daß 21. Polizeirevier in Köln-Bickendorf 
[VK] Daniel Lemberg 2014 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Köln-Ehrenfeld, N° 66. Josef Heumann 1902 – 1919.
Albert Heumann
* 21.03.1905 jd Köln    + Maly Trostinec
[Bormann] Seite 519, Albert Heumann, *21.03.1905 Köln, seportiert nach Minsk via Theresienstadt, Heirat 1940 Köln mit Hedwig Juhl, Tochter Bela, Sohn von Hermann Heumann und Sara Meyer 
[Corbach] Seite 509, VI. Transport: Minsk 20.7.1942, 333-335, von Niederbardenberg, Albert Heumann, *21.3.1905 Köln, verheiratet, Hedwig Heumann (Juhl), *12.5.1899 Bonn, Bela Heumamn, *15.4.1941, ledig 
[Gedenkbuch] Albert Heumann, *21.3.1905 Köln, wohnhaft in Köln, inhaftiert Bardenberg, Zwangsarbeitslager, deportiert ab Köln 20.7.1942 nach Minsk, Maly Trostinec, Tötungsstätte, für tot erklärt 
Opfer der Shoa
∞ Köln mit Hedwig Juhl
1 Kind: Bela

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=454958
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben