Familienbuch Euregio

Julius Hirsch
* 27.08.1873 jd Bergheim / Sieg    + 25.03.1942 Endenich
Beruf: Kaufmann 
[IGI] [Geburtsurkunde] Sieglar, Julius Hirsch, *27.08.1873, Sohn von Levi Hirsch und Jetta Juhl 
[Schulte] Bonn, S.93, Julius Hirsch, Kaufmann in Beuel, *1873 Bergheim / Sieg, +1942 Bonn, Ehemann von Selma Appel und von Else Appel; Sohn von Levy Hirsch und Johanna Juhl, beide verstorben vor 1913 in Bergheim / Sieg 
[Epidat] Julius Hirsch, Händler, Ehamann von Selma und Else Appel, starb am 25.3.1942 in Endenich, "Kapellenstr. 6", und wurde vier Tage später auf dem jüdischen Friedhof in Endenich begraben (StAB Pr 18/290), kein Grabstein. Kapellenstr. 6 ist die Adresse des Klosters der Benediktinerinnen "Zur ewigen Anbetung" in Endenich, in das die noch in Bonn verbliebenen Juden ab Juni 1941 eingewiesen wurden, bevor man sie in den Osten deportierte. 
Julius Hirsch ist in dem Internierungslager Bonn, Kapellenstraße 6, dem ehemaligen Kloster Endenich, umgekommen. Es war am 30.04.1941 von der Gestapo beschlagnahmt worden. Seit Juni 1941 wurden zuerst die in Bonn verbliebenen Juden, seit Juli die der umliegenden Orte in das Sammellager eingewiesen. Vom Sommer 1941 bis zum Sommer Juni 1942 lebten hier insgesamt 474 Menschen auf engstem Raum. 
Opfer der Shoa
2 Heiraten:
∞  1913   Selma Appel

∞  Else Appel
Eltern: Levi Hirsch und Getta Juhl
Link: Arbeitskreis NS-Gedenkstätten NRW: Aus einem Kloster wird ein Sammellager
Selma Appel
* 06.06.1891 jd Endenich    + 26.02.1922 Beuel
Särche bat Josef 
[Schulte] Bonn, S.93, Selma Appel, *1891 Endenich, +1922 Beuel, Heirat 1913 mit Julius Hirsch; Tochter von Joseph Appel und Henriette Wolff 
[Epidat] Digitale Edition, 2013, bns-1087, [Grabstein] Jüdischer Friedhof Bonn-Schwarzrheindorf, Hebräische Inschrift: Hier ist begraben die Frau Särche Tochter des Josef, gestorben am 28. Schwat 682 nach kleiner Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutsche Inschrift: Hier ruht meine allzufrüh dahingeschiedene unvergessl. Gattin, unsere gute Mutter, Frau Selma ­Hirsch geb. Appel, geb. 6. Juni 1891 in Endenich, gest. 26. Febr. 1922 in Beuel. Ruhe in Frieden.
Eltern: Joseph Appel und Henriette Wolff
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Selma ­Hirsch geb. Appel
  1913
[Schulte] Bonn, S.93, Heirat 1913 zwischen Julius Hirsch und Selma Appel 
Julius Hirsch
* 27.08.1873 jd Bergheim / Sieg    + 25.03.1942 Endenich
Beruf: Kaufmann 
[IGI] [Geburtsurkunde] Sieglar, Julius Hirsch, *27.08.1873, Sohn von Levi Hirsch und Jetta Juhl 
[Schulte] Bonn, S.93, Julius Hirsch, Kaufmann in Beuel, *1873 Bergheim / Sieg, +1942 Bonn, Ehemann von Selma Appel und von Else Appel; Sohn von Levy Hirsch und Johanna Juhl, beide verstorben vor 1913 in Bergheim / Sieg 
[Epidat] Julius Hirsch, Händler, Ehamann von Selma und Else Appel, starb am 25.3.1942 in Endenich, "Kapellenstr. 6", und wurde vier Tage später auf dem jüdischen Friedhof in Endenich begraben (StAB Pr 18/290), kein Grabstein. Kapellenstr. 6 ist die Adresse des Klosters der Benediktinerinnen "Zur ewigen Anbetung" in Endenich, in das die noch in Bonn verbliebenen Juden ab Juni 1941 eingewiesen wurden, bevor man sie in den Osten deportierte. 
Julius Hirsch ist in dem Internierungslager Bonn, Kapellenstraße 6, dem ehemaligen Kloster Endenich, umgekommen. Es war am 30.04.1941 von der Gestapo beschlagnahmt worden. Seit Juni 1941 wurden zuerst die in Bonn verbliebenen Juden, seit Juli die der umliegenden Orte in das Sammellager eingewiesen. Vom Sommer 1941 bis zum Sommer Juni 1942 lebten hier insgesamt 474 Menschen auf engstem Raum. 
Opfer der Shoa
2 Heiraten:
∞  1913   Selma Appel

∞  Else Appel
Eltern: Levi Hirsch und Getta Juhl
Link: Arbeitskreis NS-Gedenkstätten NRW: Aus einem Kloster wird ein Sammellager
Else Appel
* 16.12.1893 jd Endenich   
[Schulte] Bonn, S.93, Else Appel, *1893 Endenich, 1942 deportiert; 2. Ehefrau von Julius Hirsch; Tochter von Joseph Appel und Henriette Wolff 
[Gedenkbuch] Else Hirsch geb. Appel, *16.12.1893 Bonn, wohnhaft in Bonn; deportiert am 14.06.1942 nach Litzmannstadt (Lodz); für tot erklärt 
Opfer der Shoa
Eltern: Joseph Appel und Henriette Wolff

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=436102
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben