Familienbuch Euregio

Irene Heumann
* 19.01.1912 jd Linnich    + 14.02.1941 Hadamar
[Spelthahn] Seite 177, Irene Heumann, *19.1.1912 Linnich, Tochter von Gustav Heumann und Emma Grünewald (1888-1922), wurde am 7.10.1938 in die Heil- und Pflegeanstalt Düren eingewiesen. Von dort wurde sie am 12.2.1941 in die Rheinische Landesklinik nach Düsseldorf-Grafenberg verlegt. Sie ist vermutlich der Euthanasie zum Opfer gefallen. 
[Heumann] Seite 138, Von meinen zwei Halbschwestern aus der ersten Ehe meines Vaters wurde Irene 1940 durch das Nazieuthanasieprogramm ermordet, und Lotte lebt in einem Altersheim in London. 
[GöttlingJakoby] 2015, Irene Heumann, *19.01.1912 Linnich, Tochter von Gustav Heumann 
[Gedenkbuch] Irene Heumann, *19.01.1912 Linnich, wohnhaft in Essen, Linnich und Düren (Heil- und Pflegeanstalt); am 12.02.1941 deportiert ab Düren, Heil-und Pflegeanstalt, nach Düsseldorf-Grafenberg, Heil-und Pflegeanstalt, am 14.02.1941 nach Hadamar, Tötungsanstalt; umgekommen am 14.02.1941 in Hadamar duch Euthanasie 
Opfer der Shoa
Eltern: Gustav Heumann und Emma Grünewald

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=386718
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben