Familienbuch Euregio

Salomon Gimnicher
* 08.12.1881 jd Grefrath / Kempen   
Beruf: Großhandelskaufmann 
[Krefeld] S.295, Salomon Gimnicher, *08.12.1881 Grefrath, Kaufmann, Seidenwarengroßhandel, wohnhaft in Krefeld, Petersstr. 9; Inhaftierung ("Schutzhaft") 1938, staatsabträgliche Äußerungen 1938; deportiert am 22.04.1942 nach Izbica; Ausbürgerung und Vermögensentzug 1942; Ehemann von Meta Hanny Appel; Sohn von Josef Gimnicher und Sara Levy 
[Gedenkbuch] Salomon Gimnicher, wohnhaft in Krefeld Uerdingen a. Rh.; deportiert am 22.04.1942 ab Düsseldorf nach Izbica 
Opfer der Shoa
Eltern: Joseph Gimnicher und Sara Levy
Meta Appel
* 12.07.1891 jd Frankfurt am Main   
Meta Fanny Appel 
[Krefeld] S.264, Meta Gimnicher geb. Appel, *12.07.1891 Frankfurt am Main, wohnhaft in Krefeld, Petersstr. 9; deportiert am 22.04.1942 nach Izbica; Ehefrau von Salomon Gimnicher 
[Gedenkbuch] Meta Appel, *12.07.1891 Frankfurt am Main, wohnhaft in Krefeld Uerdingen a. Rh.; deportiert am 22.04.1942 ab Düsseldorf nach Izbica 
Opfer der Shoa
2 Kinder
Ilse Gimnicher
* 12.07.1920 jd Krefeld   
[Krefeld] S.295, Ilse Gimnicher, *12.07.1920 Krefeld, Lehrmädchen, wohnhaft in Krefeld, Petersstr. 7-9; emigriert am 12.04.1939 nach London, später Australien; Ehefrau von Otto Strauß; Tochter von Salomon Gimnicher und Meta Fanny Appel 
oo mit Otto Strauß
Max Rudi Gimnicher
* 19.03.1927 jd Krefeld   
[Krefeld] S.295, Max Rudi Gimnicher, *19.03.1927 Krefeld, wohnhaft in Krefeld, deportiert am 22.04.1942 nach Izbica; Petersstr. 9; Sohn von Salomon Gimnicher und Meta Fanny Appel 
[Gedenkbuch] Max Rudi Gimnicher, *19.03.1927 Krefeld, wohnhaft in Krefeld Uerdingen a. Rh.; deportiert am 22.04.1942 ab Düsseldorf nach Izbica 
Opfer der Shoa

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=360646
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben