Familienbuch Euregio

Moritz Harf
* 07.11.1875 jd Erkelenz    + 07.05.1942 Kulmhof
Beruf: Kaufmann, Textilgroßhändler 
[IGI] [Geburtsurkunde] Erkelenz, Moritz Harf, *07.11.1875, Sohn von Hermann Harf und Rosetta Dahl 
[Rütten] S.160, Moritz Harf, *6.11.1875 Erkelenz, Besuch des Gymnasiums in Möchengladbach; Textilhändler, mit seinem Schwager Albert Zander Inhaber der Firma "L. Winter & Sohn" in Mönchengladbach, Großhandel mit Webwaren; 1941 mit seiner Ehefrau Rosa Freundlich nach Lodz deportiert; umgekommen am 7.5.1942 in Chelmno 
[Gedenkbuch] Moritz Harf, *7.11.1875 Keyenberg / Erkelenz; wohnhaft in München Gladbach; deportiert am 27.10.1941 ab Düsseldorf nach Litzmannstadt (Lodz), am 6.5.1942 nach Kulmhof (Chelmno); umgekommen am 7.5.1942 in Kulmhof (Chelmno) 
[YadVashem] Moritz Harf, *8.11.1875 Erkelenz, wohnhaft in München Gladbach; umgekommen in Lodz; Ehemann von Rosa Freundlich; Sohn von Hermann Harf; Gedenkblatt 1982 eingereicht von seinem Sohn Helmut Harf, Cali, Columbia 
Opfer der Shoa
Eltern: Hermann Harf und Rosetta Dahl
Rosa Freundlich
* 03.05.1884 jd Neustettin    + 07.05.1942 Kulmhof
[Rütten] S.160, Rosa Freundlich, *3.5.1884 Neustettin, umgekommen am 7.5.1942 in Chelmno; Ehefrau von Moritz Harf 
[Gedenkbuch] Rosa Harf geb. Freundlich, *3.5.1884 Neustettin / Pommern, wohnhaft in München Gladbach; deportiert am 27.10.1941 ab Düsseldorf nach Litzmannstadt (Lodz), am 6.5.1942 nach Kulmhof (Chelmno); umgekommen am 7.5.1942 in Kulmhof (Chelmno) 
[YadVashem] Rosa Harf geb. Freundlich, *3.5.1884 Neu Stettin, wohnhaft in München Gladbach; umgekommen in Lodz; Ehefrau von Moritz Harf; Tochter von Moses Freundlich und Ernestine; Gedenkblatt 1982 eingereicht von ihrem Sohn Helmut Harf, Cali, Columbia 
Opfer der Shoa 
Eltern: Moses Freundlich und Ernestine NN
2 Kinder
Hans Harf
* 1914 jd München-Gladbach    + 27.10.2004 Buenos Aires
Dr. Hanns Harf 
Beruf: Rabbiner, Professor 
[Rütten] S.160, Hans Harf, *1914, 1932 Abitur in Mönchengladbach; Theologie-Studium am Rabbiner-Seminar in Berlin; beim November-Pogrom verhaftet und nach Oranienburg deportiert; 1939 Ausreise von Le Havre nach Südamerika; Rabbiner in Buenos Aires bei der liberalen Synagogengemeinde "Nueva Comunidad Israelita"; verstorben am 27.10.2004; Sohn von Moritz Harf und Rosa Freundlich 
[Biografie] Fred Skolnik, Michael Berenbaum: Encyclopaedia Judaica, Volume 9: Hanns Harf (1914-2004) founder and rabbi of the Nueva Comunidad Israelita - NCI (Jews of German origin) in Buenos Aires, Argentina. Born in Monchengladbach, Germany, he studied in the University of Berlin Law School and learned theology, also in Berlin, at the Conservative rabbinical seminary from which he received rabbinical ordination and the Ph. D. On Kristalnacht he was taken to the Oranienburg concentration camp. After his liberation he married Dr. Suse Hallenstein and immigrated to Argentina. He founded the NCI and the "Lamroth Hakol" communities in Buenos Aires and was active rabbi of the former for 60 years. He was also co-founder of the Seminario Rabinico Latinoamericamo "Marshall T. Meyer" and professor there for homiletics. He was also active in Interfaith Christian-Jewish Associations and was well known for his liberal ideas. He participated in religious-oriented television programs. Until his last days, he dedicated his life to the members of his community. 
[Biografie] Werner Röder, Herbert A. Strauss: Politik, Wirtschaft, Öffentliches Leben: Hanns Harf, Rabbiner, geb. 23. März Gladbach, Sohn von Moritz Harf und Rosa Freundlich; Heirat 1939 mit Suse Hallenstein; 1933-1938 Studium in Hamburg und Berlin, 1939 Rabbinerexamen; 1939 Emigration nach Argentinien, 1939 Gründer und seitdem Rabbiner der Nueva Comunidad Israelita in Buenos Aires, Mitglied verschiedener Argentinisch-jüdischer Organisationen, 1974 Teilnahme an der Gründungskonferenz der Union Nichtothodoxer Synagogen in Buenos Aires; lebte 1978 in Buenos Aires.
mit Suse Hallenstein
Link: Werner Röder, Herbert A. Strauss: Hanns Harf
Link: Fundación Judaica – Comunidad NCI-Emanu El
Link: Homenaje al rabino Hans Harf
Helmut Harf
* 1917 jd München-Gladbach   
[Rütten] S.160, Helmut Harf, *1917, 1937 Emigration in die USA, später nach Cali / Kolumbien; Sohn von Moritz Harf und Rosa Freundlich 
Helmut Harf, Cali, Columbia, hat 1982 die Gedenkblätter zu seinen Eltern bei der Gedenkstätte Yad Vashem eingereicht.

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=280834
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben