Familienbuch Euregio

Benno Elkan
* 04.04.1879 jd Eschweiler    + 1942 Izbica
Beruf: Metzgermeister, Kaufmann 
[fe] Benno Elkan, *04.04.1879 Eschweiler; Metzgermeister in der Firma Abraham Elkan, Viehhandel und Metzgerei; wohnhaft in Eschweiler, Marienstraße 45 (jetzt Primuspalast); bei der Wahl des Vorstands und der Repräsentanten des israelitischen Gemeinde Eschweiler 1926 als Ersatz-Repräsentant auf der Vorschlagsliste; deportiert am 22.03.1942 ab Koblenz ins Ghetto Izbica; Ehemann von Paula Weissfeld; seine Ehefrau Paula Elkan erlitt vor Erreichen des Ghettos einen Herzanfall, an dem sie starb. Da Benno Elkan nachdrücklich auf ärztlicher Hilfe bestand, soll er dort erschossen worden sein. Sohn von Abraham Elkan und Sibilla Liff 
[Adressbuch] Eschweiler 1907, Benno Elkan, Metzger, Eschweiler, Marienstraße 45 
[Adressbuch] Eschweiler 1912, Benno Elkan, Metzgermeister, Eschweiler, Marienstraße 45 
[Adressbuch] Eschweiler 1925, B. Elkan, Kaufmann, Eschweiler, Marienstraße 45; Tel. 369 
[Gedenkbuch] Benno Elkan, *4.4.1879 Eschweiler, wohnhaft in Eschweiler; deportiert am 22.3.1942 ab Koblenz nach Izbica 
[YadVashem] Benno Elkan, *4.4.1879 Eschweiler, Kaufmann, wohnhaft in Eschweiler, Marienstraße 45; deportiert; Ehemann von Paula Weissfeld; Sohn von Abraham und Sybilla Elkan; Gedenkblatt 1999 eingereicht von seiner Tochter Hilde Elkan-Cohn, Haifa 
Opfer der Shoa
Eltern: Abraham Elkan und Sibilla Liff
Link: Yad Vashem: Foto von Benno Elkan
Link: Juden in Eschweiler: Benno Elkan
Paula Weissfeld
* 18.08.1891 jd Duisburg    + 1942 Izbica
[Gedenkbuch] Paula Elkan geb. Weissfeld, *18.8.1891 Duisburg, wohnhaft in Eschweiler; deportiert am 22.3.1942 ab Koblenz nach Izbica 
[YadVashem] Paula Elkan geb. Weissfeld, *18.8.1891 Duisburg, wohnhaft in Eschweiler; deportiert; Ehefrau von Benno Elkan, 3 Kinder; Tochter von Jacob Weissfeld; Gedenkblatt 1999 eingereicht von ihrer Tochter Hilde Elkan-Cohn, Haifa 
Opfer der Shoa 
Eltern: Jacob Weissfeld und NN NN
Link: Yad Vashem: Foto von Paula Elkan geb. Weissfeld
3 Kinder
Jenny Elkan
* 26.10.1912 jd Eschweiler    + 16.07.1943 Sobibor
[fe] Jenny Mimetz geb. Elkan, *26.10.1912 Eschweiler, Schülerin der Liebfrauenschule Eschweiler; war infolge einer Kinderlähmung körperbehindert und brauchte Krücken zum Gehen; ab 10.08.1938 wohnhaft in Marktstraße 32 in Susteren NL; Ehefrau von Fritz Mimetz; älteste Tochter von Benno Elkan und Paula Weissfeld 
[Gedenkbuch] Jenny Mimetz geb. Elkan, *26.10.1912 Eschweiler, wohnhaft in Eschweiler; Emigration in die Niederlande; deportiert am 16.7.1943 ab Westerbork nach Sobibor, Vernichtungslager; umgekommen am 16.7.1943 in Sobibor; für tot erklärt 
[JewishMonument] Jenny Mimetz-Elkan, *26.10.1912 Eschweiler, im November 1940 wohnhaft in Susteren, Marktstraat 32; umgekommen am 16.7.1943 in Sobibor, Ehefrau von Fritz Mimetz 
[YadVashem] Jenny Mimetz geb. Elkan, *26.10.1912 Eschweiler, wohnhaft in Susteren bei Sitard; deportiert; Ehefrau von Fritz Mimetz, Buchhalter; Tochter von Benno Elkan und Paula Weissfeld; Gedenkblatt 1999 eingereicht von ihrer Schwester Hilde Elkan-Cohn, Haifa 
Opfer der Shoa
mit Fritz Mimetz
Link: Yad Vashem: Foto von Jenny Elkan
Link: Juden in Eschweiler: Jenny Mimetz geb. Elkan
Hilde Elkan
[fe] Hilde Elkan, Schwester von Jenny Elkan, überlebte den Holocaust. 
Hilde Elkan-Cohn, Haifa, reichte die Gedenkblätter zu ihren Familienangehörigen bei der Gedenkstätte Yad Vashem ein. 
oo mit Werner Cohn
Helga Elkan
[fe] Helga Elkan, Schwester von Jenny Elkan, überlebte den Holocaust.

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=177164
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben