Familienbuch Euregio

Joseph Dahl
* 22.11.1882 jd Hünshoven    + 03.05.1943 Theresienstadt
Beruf: Kaufmann, Vertreter, Tabakhändler 
[VK] [Geburtsurkunde] Geilenkirchen, Joseph Dahl, *22.11.1882 Hünshoven, Sohn von Meier Dahl, Handelsmann, wohnhaft in Hünshoven, und Rosa Meyer 
[Biografie] Gedenkbuch für die NS-Opfer aus Wuppertal, 2012: Josef Dahl, *22.11.1882 Geilenkirchen; Kaufmann, Vertreter, Tabakhändler; wohnhaft in Wuppertal-Elberfeld, Fuhrstraße 29; am 31.12.1938 musste Josef Dahl aufgrund der NS-Verfolgungsmaßnahmen sein Tabakwarengeschäft aufgeben; zuerst wurde sein Blindenhund vergiftet; als er sich daraufhin einen neuen Blindenhund abrichten ließ, nahm die Gestapo dem hilflosen Mann den neuen Hund offiziell weg; aus dem Blindenverband ausgeschlossen; 1940 in Wuppertal verhaftet; Josef Dahl musste nach der Polizei-Verordnung über die Kennzeichnung der Juden in der Öffentlichkeit (vom 01.09.1941) ab 19.9.1941 (dem Tage des Inkrafttreten dieser Verordnung) den 'Judenstern' tragen; die Wohnung des Deportierten (Josef Dahl) wurde versiegelt, der Inhalt versteigert u. der Erlös der Versteigerung (7.267,- RM) der Reichskasse zugeführt (lt. Regierungspräsident Düsseldorf vom 31.08.1959); musste 1942 17.347,- RM Reichsfluchtsteuer zahlen, obwohl er nicht auswandern konnte, sondern stattdessen nach Theresienstadt deportiert wurde, wo er am 3.5.1943 verstorben ist. 
[Gedenkbuch] Josef Dahl, *22.11.1882 Geilenkirchen, wohnhaft in Wuppertal; deportiert am 21.7.1942 ab Düsseldorf nach Theresienstadt, verstorben am 3.5.1943 in Theresienstadt 
[YadVashem] Josef Dahl, *22.11.1882 Hünshoven / Geilenkirchen, Tabacist, wohnhaft in Wuppertal; deportiert nach Theresienstadt; Ehemann von Elli Servos; Sohn von Meir; Gedenkblatt eingereicht von seinem Sohn Edward Dahl, Australien 
Opfer der Shoa
Eltern: Meier Dahl und Rosa Meyer
Link: Gedenkbuch für die NS-Opfer aus Wuppertal: Josef Dahl
Elli Servos
* 1895 jd     + 30.03.1922
[Familienforschung] Interview mit Edward Dahl United States Holocaust Memorial Museum 2009 Elli Servos, *1895, Tochter von NN Servos Möbelvertreter und Sophie Servos, vier Kinder, drei verloren. Ehefrau von Joseph Dahl, Heirat im Januar 1920. Elli Servos war Angestellte in einem Versicherungsbüro und lernte Joseph Dahl in Düsseldorf kennen. Stirbt an einer Infektion, die sie sich im Krankenhaus bei der Geburt von Eduard zugezogen hat. 
Eltern: NN Servos und Sophie NN
1 Kind
Eduard Dahl
* 23.06.1921 jd Elberfeld   
Edward Dahl 
[Biografie] Gedenkbuch für die NS-Opfer aus Wuppertal, 2012: Eduard Dahl, *23.6.1921 Elberfeld; Sohn von Josef Dahl 
Edward Dahl, wohnhaft in Australien, hat das Gedenkblatt zu seinem Vater bei der Gedenkstätte Yad Vashem eingereicht. 
[Biografie] Interview mit Edward Dahl United States Holocaust Memorial Museum 2009 Edward Dahl (né Eduard Dahl ), born June 23, 1921 in Elberfeld, Germany, discusses his family’s background; his childhood; his secular and religious educations; attending Geneva International School (April 1938-August 1939); being shunned in school; going to London, England on August 25, 1939; leaving for Australia on the “Dunera” and arriving in September 1940; being imprisoned in Hay and Tatura internment camps; living in Melbourne and Alice Springs; visiting Germany in 1953 and again in 1962 when he was invited by the City of Wuppertal; getting married in 1950; his two sons; and being more Orthodox now than his earlier life due to his experiences in Hay and Tatura.

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=169551
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben