Familienbuch Euregio

Albert Elkan
* 14.09.1884 jd Schleiden / Siersdorf   
Beruf: Metzger (1913), Hotelier 
[VK] [Geburtsurkunde] Siersdorf, Albert Elkan, *14.9.1884 Setterich (!), Sohn von Benjamin Elkan, Handelsmann, und Carolina Rubens, Eheleute, wohnhaft in Schleiden; Randvermerk: durch das Amtsgericht Ahrweiler 1951 für tot erklärt zum 31.8.1942 
[Gedenkbuch] Albert Elkan, *14.9.1884 Schleiden / Jülich, wohnhaft in Bad Neuenahr und Siersdorf; 1942 deportiert in einem Osttransport; für tot erklärt 
[YadVashem] Albert Elkan, *14.9.1884 Setterich, Sohn von Benjamin Elkan und Carolina Rubens; Metzger, Ehemann von Sophia Herz, wohnhaft in Niedermerz, umgekommen am 31.8.1942 im Holocaust; Gedenkblatt eingereicht von Alex Salm, 1998 
Opfer der Shoa
Eltern: Benjamin Elkan und Carolina Robens
Sophie Herz
* 02.04.1884 jd Würm / Geilenkirchen   
[Gedenkbuch] Sophie Elkan geb. Herz, *2.4.1884 Würm / Geilenkirchen, wohnhaft in Bad Neuenahr; 1942 deportiert in einem Osttransport; für tot erklärt 
[Biografie] Dennis Aron, 2012: Sophia Herz, *02.04.1884 Würm / Geilenkirchen, Heirat 1911 mit Albert Elkan, Tochter von Salomon Herz und Amalia Michel  
Opfer der Shoa
Eltern: Salomon Herz und Amalia Michel
  1911
[Biografie] Dennis Aron, 2012: Heirat 1911 zwischen Albert Elkan und Sophia Herz 
[Biografie] Günther Schmitt in General-Anzeiger, 25.01.2013, Kreis Ahrweiler: Die Familie Elkan betrieb (ab 1936) in Bad Neuenahr in der Kreuzstraße 32 eine Pension. Diese hatten sie von einer jüdischen Familie übernommen, die in die USA ausgewandert war. Mit einem Wagen der Marke Adler fuhren Erich und Benno die Bauernhöfe der Grafschaft ab, um Lebensmittel für die Pension zu kaufen. Denn Einkaufen in deutschen Geschäften war den jüdischen Hoteliers nicht erlaubt. 
3 Kinder
Benno Elkan
* 04.08.1913 jd Niedermerz    + 08.1940 Saint-Cyprien
[VK] [Geburtsurkunde] Aldenhoven 53/1913, Benno Elkan, *04.08.1913 Niedermerz, Sohn von Albert Elkan, Metzger, und Sofia Herz aus Niedermerz 
[Gedenkbuch] Benno Elkan, *04.08.1913 Niedermerz, wohnhaft in Aldenhoven; am 01.09.1939 emigriert nach Belgien und Frankreich; unbekannter Todesort 
[Biografie] stadt.bad-neuenahr-ahrweiler.de, 2016: Das Ehepaar Albert und Sophie Elkan zog 1936 mit den drei Kindern Benno, Erich und Helga von Niedermerz nach Bad Neuenahr und betrieb dort eine kleine Pension für jüdische Gäste. Aufgrund der zunehmenden Repressalien gegen die Juden fasste der 19-jährige Erich Elkan den Entschluss aus Deutschland zu fliehen. Gegen den Willen seiner Eltern verließ er Bad Neuenahr und floh zunächst nach Belgien, wohin ihm sein Bruder Benno kurz darauf folgte. Nach dem Einmarsch der Deutschen 1940 in Belgien wurden die beiden mit Tausenden anderen Flüchtlingen in Viehwaggons nach Südfrankreich gebracht. Unter unmenschlichen Bedingungen lebten die Brüder im Lager St. Cyprien, wo Benno Elkan im August 1940 an Typhus starb. 
Opfer der Shoa
Erich Elkan
* 29.09.1919 jd Niedermerz   
[VK] [Geburtsurkunde] Aldenhoven 37/1919, Erich Elkan, *29.09.1919 Niedermerz, Sohn von Albert Elkan, Metzger, und Sophie Hertz aus Niedermerz; Anzeigende: Hebamme Agnes Schick 
[Biografie] Günther Schmitt in General-Anzeiger, 25.01.2013, Kreis Ahrweiler: Benno und Erich Elkan flohen 1938 nach Belgien, wo Erich heute noch lebt. Nach dem Einmarsch der Wehrmacht wurden sie verhaftet und in südfranzösischen NS-Lagern festgehalten. Für Erich Elkan begann eine jahrelange Odyssee durch zahlreiche verschiedene weitere Internierungs- und Konzentrationslager. Kurz vor der deutschen Kapitulation war er auch kurzzeitig in Auschwitz inhaftiert und hat im Anschluss daran als "Gefangener 16008" einen der berüchtigten "Todesmärsche" aus dem Vernichtungslager Richtung Westen überlebt. Weitere Stationen vor seiner Befreiung waren das Konzentrationslager Dachau und ein Internierungslager in Tirol. - Seit seiner Befreiung 1945 lebt Erich Elkan in Brüssel und hat dort eine Familie gegründet. Seine Tochter Sophie Kanel hat das Leben und Überleben ihres Vaters in ihrem Buch "Prisonier 160008" in französischer Sprache verarbeitet. Die Zahl wurde ihm von der SS in den linken Unterarm tätowiert.
Link: General-Anzeiger: Erich Elkan aus Bad Neuenahr überlebte Auschwitz
Helga Elkan
* 01.04.1924 jd Niedermerz   
[Gedenkbuch] Helga Elkan, *01.04.1924 Niedermerz, wohnhaft in Jülich, Niedermerz und Bad Neuenahr; inhaftiert am 25.04.1942 in Brohl, Sammellager; deportiert am 30.04./03.05.1942 ab Koblenz nach Krasniczyn, Ghetto; für tot erklärt 
[YadVashem] Helga Elkan, *01.04.1924 Niedermerz, wohnhaft in Bad Neuenahr; verschollen im Osten; Tochter von Sophie; Gedenkblatt 1995 eingereicht von ihrer Cousine Edith M. Kesselmann, Highland Park NJ 
Opfer der Shoa
Link: General-Anzeiger: Helga Elkan

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.eu/genius?person=136688
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben